Führungskräfte sehen positive Effekte der Inklusion

Der Inklusion am Arbeitsplatz kommt eine immer größere Bedeutung zu: Heute arbeiten in acht von zehn Unternehmen chronisch Kranke oder Menschen mit einer Behinderung. Dass die Inklusionsquote steigt, davon sind 45 Prozent der Führungskräfte überzeugt. Das sind Ergebnisse einer aktuellen Umfrage unter Führungskräften zum Thema „Inklusion in Unternehmen“, die im Auftrag des Medizinprodukte-Herstellers Coloplast GmbH in Kooperation mit dem IMWF Institut für Management- und Wirtschaftsforschung durchgeführt wurde. 

 

83 Prozent der befragten Führungskräfte haben bereits mit behinderten oder chronisch kranken Mitarbeitern zusammengearbeitet und sehen mehrheitlich keine Schwierigkeiten darin, den richtigen Umgang mit ihnen zu finden.

Die befragten Führungskräfte erkennen viele positive Auswirkungen der Inklusion auf ihr Unternehmen: 76 Prozent der Befragten sprechen von einem starken oder sehr starken Effekt durch die Integration von behinderten Kollegen auf die sozialen Kompetenzen im Unternehmen. Die Zusammenarbeit von behinderten mit nicht-behinderten Kollegen fördere zudem die Kreativität, so die Teilnehmer der Umfrage. 

Kontaktieren Sie uns
captcha

Tel.: 0721 - 560 4480 - 0
Fax: 0721 - 560 4480 - 9

E-Mail: info@fairantwortung.org
Internet: www.fairantwortung.org