FairBook

Das Weißbuch der Nachhaltigkeit

FairBook

Präambel | Das Weißbuch der Nachhaltigkeit umfasst ein wissenschaftliches Modell, das Nachhaltigkeit erfassbar, messbar und vergleichbar macht. Es basiert auf der international anerkannten Agenda 2030 der UNO mit ihren 17 Zielen der Nachhaltigkeit und bezieht unterschiedliche Akteure der Region mit ein, um allgemeine Akzeptanz und universelle Vergleichbarkeit des Modells zu gewährleisten.

 

Akteure | Fairantwortung ist bei diesem Projekt Ideengeber und Koordinator, das wissenschaftliche Konzept und die Erstellung des Weißbuchs liegen in den Händen der Hochschule Karlsruhe für Technik und Wirtschaft. Die Schirmherrschaft hat Karlsruhes Oberbürgermeister übernommen. Eine Vielzahl von Gesellschaftern der Technologie-Region Karlsruhe unterstützt das Vorhaben und Partner aus der Wirtschaft fördern das Projekt.

Aufbau | Das Weißbuch der Nachhaltigkeit besteht aus zwei Teilen, einem Makro- und einem Mikroteil. Die Makroebene analysiert und bildet die gesamte Region anhand der 17 Ziele der Agenda 2030 ab, erfasst und bewertet somit deren Nachhaltigkeit. Auf Mikroebene sind in einem deskriptiven Teil die konkreten Maßnahmen der handelnden Akteure innerhalb der Region in Sachen Nachhaltigkeit aufgelistet, wodurch eine Dokumentation der bereits erfolgten Aktivitäten entsteht, die wiederum als Anregung zur Nachahmung dienen sollen.

Nutzen für die Region | Die Ist-Analyse des Weißbuchs der Nachhaltigkeit kann und soll der Auftakt sein, ausgewiesene Stärken weiter zu fördern und Schwächen gezielt zu beheben. Es ist ein Auftakt für die dauerhafte, gezielte und strukturierte Beschäftigung mit dem Aspekt der Nachhaltigkeit in der Region. Zudem ist das Weißbuch der Nachhaltigkeit ein wichtiges Instrument zur Positionierung des Standorts Karlsruhe nach innen wie nach außen. Es zeigt die Attraktivität des Standortes auf, gibt seinen jetzigen Bewohnern Gründe zu bleiben und Fachkräften aus anderen Regionen Gründe zu kommen. Somit trägt das Weißbuch der Nachhaltigkeit auch zum wirtschaftlichen Erfolg der Region bei.

Nutzen für die Partner | Für die Partner bietet sich die Gelegenheit, ihre Nachhaltigkeits-Maßnahmen systematisch anhand der Agenda 2030 erfassen zu lassen, sie zu analysieren und auf den Prüfstand zu stellen. Mit der Erfassung und Dokumentation der Nachhaltigkeits-Maßnahmen aller Akteure der Region entsteht zugleich ein Referenzmaß. Darüber hinaus dient das Weißbuch der Nachhaltigkeit als Nachschlagewerk mit zahlreichen praktischen Tipps und Anregungen, das seinen Partnern zur freien Verfügung steht. Und auch als Marketinginstrument eignet sich das Weißbuch der Nachhaltigkeit – intern wie extern. Sowohl Mitarbeitern (aktuellen wie potenziellen), als auch Kunden zeigt es, die Bedeutung, die ein Unternehmen dem Thema Nachhaltigkeit beimisst und welche Anstrengungen diesbezüglich unternommen werden.